Batterien an Bord - Seite 4 - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Boot > Bootstechnik

Bootstechnik Bootskörper, Einbauten, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #31  
Alt 21.03.2013, 13:11
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.296
Thanks: 8.212
Erhielt 8.441 mal Danke in 3.547 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von Riedenburgfritz Beitrag anzeigen
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Landsteckdosen einer vernünftigen Marina nicht sowieso schon einzeln durch einen FI-Schalter abgesichert sind. Sonst würde ja bei einem Ungeschick an einem Kabel die ganze Stromversorgung zusammenberechen. Wenn man natürlich an einer gschlamperten oder unbekannten Stromversorgung einsteckt, wäre ein eigener FI sicher beruhigend.
In der Marina von Ruse in Bulgarien hab ich mal gesehen wie bei Arbeiten auf einem Nachbarboot die Dreifachsteckdose über die die Bohrmaschine lief, in Wasser fiel.
Die haben in aller Seelenruhe weitergearbeitet und die Maschine lief weiter.

Will sagen, wenn du irgendwo an der unteren Donau deinen Strom holst, könnte der eigene FI an der Kabeltrommel schon Sinn machen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 21.03.2013, 19:42
Benutzerbild von Riedenburgfritz
Riedenburgfritz Riedenburgfritz ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 12.05.2011
Ort: Rieden
Hafen: Zu oft auf dem Trocknen in der Oberpfalz
Mein Boot: 4,60m Ruderboot mit Segel u. 5 PS-Motor,
Bootsname: Fürchtenichts
Betriebsstunden aktuelle Saison : 33
Beiträge: 529
Thanks: 1.413
Erhielt 572 mal Danke in 302 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard Balkan

Hallo Wolf,

war mir klar, dass Du eine Antwort mit Ortsangabe (Balkan!) weißt, habe ich auch nicht viel anders erwartet.

An solchen Dingen kann man feststellen, wo der Balkan beginnt!

Es fallen Gott sei Dank nicht dauernd Kabel ins Wasser. Vielleicht war ja der Strom von einem Wasserkraftwerk, dass nichts passiert ist.


Viele Grüße,

Fritz
__________________
Meine private Homepage:
www.riedfritz.de
60.000 Büroartikel u.a. auch Yachtlack und Farben, online ab Lager kaufen:
www.buerofritz.liefert-es.com
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 21.03.2013, 19:51
Benutzerbild von Wolfstrom
Wolfstrom Wolfstrom ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Schwäbisch Hall
Hafen: Trailer
Mein Boot: Neptun 22
Bootsname: DIANNA
MMSI, Rufzeichen: 211601660; DK7131
Betriebsstunden aktuelle Saison : -----
Beiträge: 75
Thanks: 161
Erhielt 74 mal Danke in 36 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Zitat:
Zitat von Riedenburgfritz Beitrag anzeigen
Hallo Wolf,

war mir klar, dass Du eine Antwort mit Ortsangabe (Balkan!) weißt, habe ich auch nicht viel anders erwartet.

An solchen Dingen kann man feststellen, wo der Balkan beginnt!

Es fallen Gott sei Dank nicht dauernd Kabel ins Wasser. Vielleicht war ja der Strom von einem Wasserkraftwerk, dass nichts passiert ist.


Viele Grüße,

Fritz
Die Grenze zum Balkan ist ja extrem variabel
Gruß wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 21.03.2013, 20:58
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.296
Thanks: 8.212
Erhielt 8.441 mal Danke in 3.547 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfstrom Beitrag anzeigen
Die Grenze zum Balkan ist ja extrem variabel
Gruß wolfgang
Ach was, die beginnt beim Mirsad in Passau.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 21.03.2013, 21:04
Benutzerbild von BAT
BAT BAT ist offline
Ehrenmitglied (+21.11.2014)
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: Döhlau/SON...TdA (Tal der Ahnungslosen)
Hafen: 1. Motoryachtclub Nürnberg e.V.
Mein Boot: 12m Stahlverdränger..Eigenbau
Bootsname: BAT
MMSI, Rufzeichen: hi günni
Betriebsstunden aktuelle Saison : nix
Beiträge: 6.769
Thanks: 16.966
Erhielt 8.608 mal Danke in 5.218 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfstrom Beitrag anzeigen
Liebe Stromexperten,
Ich wärme das Thema auf mit der einfachen Frage: wie bekomme ich so einfach wie möglich Landstrom an ein Ladegerät auf mein Schiff? Genügt eine Kabeltrommel mit einem fi Schalter ?
Das richtige Ladegerät wäre dann die nächste Frage.
Strommässig sind ja die optimalen Experten im DF!
Grüße aus Hall
Wolfgang
Servus Wolfgang.....leg dir so ein Verlängerungskabel zu und du bist erst mal bei einem Fehlerstrom (z.B. def. Geräte) auf der sicheren Seite

Als Ladegerät reicht ein Pkw-Gerät, du wirst ja deine Verbraucher über die Batterie betreiben und da muss das Ladegerät gar nicht so gewaltig sein.
__________________
Gruß Günni

Jeder Tag, an dem du nicht lachst, ist ein verlorener Tag.



www.pferdehof-doehlau.de
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 21.03.2013, 23:00
Benutzerbild von Wolfstrom
Wolfstrom Wolfstrom ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Schwäbisch Hall
Hafen: Trailer
Mein Boot: Neptun 22
Bootsname: DIANNA
MMSI, Rufzeichen: 211601660; DK7131
Betriebsstunden aktuelle Saison : -----
Beiträge: 75
Thanks: 161
Erhielt 74 mal Danke in 36 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Zitat:
Zitat von BAT Beitrag anzeigen
Servus Wolfgang.....leg dir so ein Verlängerungskabel zu und du bist erst mal bei einem Fehlerstrom (z.B. def. Geräte) auf der sicheren Seite

Als Ladegerät reicht ein Pkw-Gerät, du wirst ja deine Verbraucher über die Batterie betreiben und da muss das Ladegerät gar nicht so gewaltig sein.
Vielen Dank Günni! Für den Spartipp. Wenn ich im Bootsausstatterkatalog herumsuche ,komm ich gleich auf das Mehrfache.
Gruß aus Hall!
wolfgang
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 02.05.2013, 16:23
dl3pg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich kann nur empfehlen eine ganz normale Batterie zu verwenden.
Keine Gel-Batt. oder sonst was.
Ist nur "Geldmacherei".
Habe 30 Jahre im Segelboot so verfahren - ohne irgend ein Problem.
Ein Motorboot hat im Gegensatz zum Segler ja kaum eine Schräglage.
Wegen der Gasung beim Ladevorgang mache ich mir auch keine Sorgen
1. beim Boot hat man eine gute Lüftung (Motorraum)
2. sogar in manchen Autos ist der Akku unter dem Rücksitz ,hi
gruß
manfred
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 13.06.2013, 18:08
Benutzerbild von Wolfstrom
Wolfstrom Wolfstrom ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Schwäbisch Hall
Hafen: Trailer
Mein Boot: Neptun 22
Bootsname: DIANNA
MMSI, Rufzeichen: 211601660; DK7131
Betriebsstunden aktuelle Saison : -----
Beiträge: 75
Thanks: 161
Erhielt 74 mal Danke in 36 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Ich muß dieses Thema wieder aufwärmen mit der laienhaften Frage : kann ich mit der Ladespule meines Honda AB mit 5A eine Batterie mit 74 Ah laden? Passt das zusammen, -oder soll ich besser eine kleinere Batterie zusätzlich -rein-für Beleuchtung, Funk nehmen, die dann an der Ladespule hängt; und die 74 Ah nur für den MINNKOTA , die nur mit dem Ladegerät geladen wird.
Danke im voraus!
Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.06.2013, 19:23
Benutzerbild von Riedenburgfritz
Riedenburgfritz Riedenburgfritz ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 12.05.2011
Ort: Rieden
Hafen: Zu oft auf dem Trocknen in der Oberpfalz
Mein Boot: 4,60m Ruderboot mit Segel u. 5 PS-Motor,
Bootsname: Fürchtenichts
Betriebsstunden aktuelle Saison : 33
Beiträge: 529
Thanks: 1.413
Erhielt 572 mal Danke in 302 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Da sehe ich keine Schwierigkeiten.
Ah heißt Amperestunden. Bei 5 Ampere Ladeleistung hast Du in 15 Stunden 75 Amperestunden geladen, das heißt theoretisch eine absolut leere Batterie voll aufgeladen.

Eine solche Tiefentladung (wo absolut kein Lichtlein brennt) könnte aber der Tod einer Batterie sein, also am Besten es nicht so weit kommen lassen!


Viele Grüße,

Fritz
__________________
Meine private Homepage:
www.riedfritz.de
60.000 Büroartikel u.a. auch Yachtlack und Farben, online ab Lager kaufen:
www.buerofritz.liefert-es.com
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 13.06.2013, 20:13
Benutzerbild von BAT
BAT BAT ist offline
Ehrenmitglied (+21.11.2014)
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: Döhlau/SON...TdA (Tal der Ahnungslosen)
Hafen: 1. Motoryachtclub Nürnberg e.V.
Mein Boot: 12m Stahlverdränger..Eigenbau
Bootsname: BAT
MMSI, Rufzeichen: hi günni
Betriebsstunden aktuelle Saison : nix
Beiträge: 6.769
Thanks: 16.966
Erhielt 8.608 mal Danke in 5.218 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Servus...ich bin auch Fritz seiner Meinung das es reicht

ich verwende für ein 12 Volt Weidezaungerät diese Batterie
und die wird durch ein 20Watt Solarmodul den ganzen Sommer am Leben erhalten
__________________
Gruß Günni

Jeder Tag, an dem du nicht lachst, ist ein verlorener Tag.



www.pferdehof-doehlau.de
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster