Aluminium Seetauglich machen - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Boot > Bootstechnik

Bootstechnik Bootskörper, Einbauten, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 05.08.2014, 21:44
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Aluminium Seetauglich machen

Hallo ihr lieben,
nachdem ich nun bald meine Donautour beendet habe wuerde ich gerne mit meinem Nortik Argo ins Schwarze Meer stechen, sei es auch nur fuer ein paar Tage. Allerdings ist das Gestaenge aus Aluminium, und nun zu meinen Fragen: gibt es ein Produkt mit dem ich das Aluminium gegen Salzwasser Korrosionsbestaendig machen kann? wenn ja: wo bekomme ich das und wie wird es angewandt? brauche ich das Mittel auch schon bei ein oder zwei Tagestouren?
Liebe Gruesse, Alex
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.08.2014, 22:46
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.305
Thanks: 8.269
Erhielt 8.519 mal Danke in 3.570 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Hallo Alex,

ich denke wenn du nur so kurz unterwegs bist genügt eine gründliche Reinigung danach mit Süßwasser.
out-Trade schreibt es würde in Salzwasser "etwas größerer Fürsorge" benötigen und das ist m.E. mit spülen erledigt.
Eine Passivierungsschicht hat es eh, da das Alu laut Hersteller eloxiert ist.

Man kann das auch lackieren, da hab ich aber keine Erfahrungen.
Mein Faltboot hatte auch Verbindungsteile aus Alu und das wurde viel im Salzwasser gefahren. Da hab ich nach der Rückkehr immer gründlich gereinigt und gefettet und nach 30 Jahren Einsatz war alles davon noch gut.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 06.08.2014, 10:49
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo Wolf,
vielen dank fuer die schnelle und hilfreiche Antwort! Womit hast du denn dein Boot gefettet?
Gruss
Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.08.2014, 11:05
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.305
Thanks: 8.269
Erhielt 8.519 mal Danke in 3.570 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Ich habe normales Schmierfett genommen.
Das waren aber nur kleine Verbindungsstücke, beim ganzen Gestell würde ich das nicht nehmen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 02.02.2015, 18:14
Benutzerbild von Jalcok
Jalcok Jalcok ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 25.01.2015
Ort: Ried im Innkreis
Mein Boot: ARIMAR 500 lx Pioneer
Beiträge: 95
Thanks: 8
Erhielt 27 mal Danke in 15 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

KTL Beschichtung
__________________
Jalcok

www.yachtom.at
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2015, 10:34
Der Stromer Der Stromer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Doofdorf
Beiträge: 10.490
Thanks: 11.951
Erhielt 10.332 mal Danke in 5.873 Beiträgen
Standard

Hallo,

Einfach mal hier lesen. Die haben die meiste Erfahrung mit Alu:
Angehängte Grafiken
Dateityp: pdf Korrosion bei Aluminium.pdf (669,6 KB, 2403x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.02.2015, 13:36
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.305
Thanks: 8.269
Erhielt 8.519 mal Danke in 3.570 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Alex hat seine Tour doch schon längst hinter sich.
Fand ich klasse wie er das durchgezogen hat.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 04.02.2015, 15:07
Der Stromer Der Stromer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Doofdorf
Beiträge: 10.490
Thanks: 11.951
Erhielt 10.332 mal Danke in 5.873 Beiträgen
Standard

Ich meinte ja auch nur. Alu brauchst Du nienich "Konservieren". Denn Alu hat eine Eloxalschicht (Bezeichnung für die Oxydschicht, die sich sofort bei der Berührung mit Sauerstoff bildet), die sich bei Verletzung sofort an der Luft erneuert.
Zitat WIKIPEDIA:
Zitat:
Chemische Eigenschaften


Geätzte Oberfläche eines hochreinen (99,9998 %) Aluminium-Barrens, Größe 55 mm × 37 mm



Hochreines Aluminium (99,99 %), makrogeätzt



Alubarren aus dem Werk in Gampel im Kanton Wallis



Große Alubarren


Das reine Leichtmetall Aluminium hat aufgrund einer sich sehr schnell an der Luft bildenden dünnen Oxidschicht ein stumpfes, silbergraues Aussehen. Diese passivierende Oxidschicht macht reines Aluminium bei pH-Werten von 4 bis 9 sehr korrosionsbeständig, sie erreicht eine Dicke von etwa 0,05 µm.[35]
Diese Oxidschicht schützt auch vor weiterer Oxidation, ist aber bei der elektrischen Kontaktierung und beim Löten hinderlich. Sie kann durch elektrische Oxidation (Eloxieren) oder auf chemischem Weg verstärkt werden.
Zitat ENDE!

Gefährlich wird es nur da, wo z.B. Alu und Edelstahl zusammen verbaut sind. Das gibt dann böse Schäden, die nur durch sehr gute Isolierung und Vermeidung von direktem Kontakt zu vermeiden sind. Da hilft sonst auch keine Beschichtung!
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 05.02.2015, 09:47
Benutzerbild von schomuc
schomuc schomuc ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 22.05.2012
Ort: München
Hafen: München
Mein Boot: Suzumar
Bootsname: Gummischleuder
Beiträge: 590
Thanks: 1.143
Erhielt 1.773 mal Danke in 582 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Zitat:
Zitat von Der Stromer Beitrag anzeigen
Ich meinte ja auch nur. Alu brauchst Du nienich "Konservieren". Denn Alu hat eine Eloxalschicht (Bezeichnung für die Oxydschicht, die sich sofort bei der Berührung mit Sauerstoff bildet), die sich bei Verletzung sofort an der Luft erneuert.
Zitat WIKIPEDIA:


Zitat ENDE!

Gefährlich wird es nur da, wo z.B. Alu und Edelstahl zusammen verbaut sind. Das gibt dann böse Schäden, die nur durch sehr gute Isolierung und Vermeidung von direktem Kontakt zu vermeiden sind. Da hilft sonst auch keine Beschichtung!
Hi Rolf-Dieter,
ich bin bekanntlich kein Metallurge. Wenn ich mir die Kühlrippen bei meinem AB anschaue: könnte das Aluminium sein? Oder ist das normalerweise Guss ? Und kann ich das was gegen Korrosion machen ?
Danke für Deinen Rat
Schorsch
__________________
Die größten Kritiker der Elche
waren früher selber welche
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.02.2015, 18:35
Benutzerbild von Jalcok
Jalcok Jalcok ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 25.01.2015
Ort: Ried im Innkreis
Mein Boot: ARIMAR 500 lx Pioneer
Beiträge: 95
Thanks: 8
Erhielt 27 mal Danke in 15 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Zitat:
Zitat von Der Stromer Beitrag anzeigen
Ich meinte ja auch nur. Alu brauchst Du nienich "Konservieren". Denn Alu hat eine Eloxalschicht (Bezeichnung für die Oxydschicht, die sich sofort bei der Berührung mit Sauerstoff bildet), die sich bei Verletzung sofort an der Luft erneuert.
Zitat WIKIPEDIA:


Zitat ENDE!

Gefährlich wird es nur da, wo z.B. Alu und Edelstahl zusammen verbaut sind. Das gibt dann böse Schäden, die nur durch sehr gute Isolierung und Vermeidung von direktem Kontakt zu vermeiden sind. Da hilft sonst auch keine Beschichtung!
nicht nur lesen auch kapieren muss du

  • mit KTL Beschichtung erreichst du die benötigte Schutz, mögliche Farben Schwarz, Braun, Grau
  • nicht nur Verbindung Alu und Edelstahl sind gefährlich. Es sind mehrere Materialien die bei Verbindung mit ALU Probleme machen. Es heißt Kontaktkorrosion und entsteht weil die Materialien verschiedene elektr. Potenziale haben.
  • Du kannst 2 verschiedene Materialien verbinden, ABER du muss dabei auf Flächenverhältnisse achten!
  • Heute sind die Klampen aus A2 oder A4 gefertigt. A4 ist Salzwasserbeständig.
  • Was aber Problem bei ALU Klampen sein könnte ist die Lochkorrosion. Unten findest du Bild. Diese Klampe habe ich aus meinem Boot ausgebaut.
Angehängte Grafiken
 
__________________
Jalcok

www.yachtom.at
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster