Großer Besuch in der Marina Saal... - Seite 2 - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Donau > Donau (D)

Donau (D) Deutsche Donau mit MDK

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #11  
Alt 12.08.2017, 17:41
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 21
Beiträge: 428
Thanks: 299
Erhielt 500 mal Danke in 269 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Lieber klein, handlich und in jeden Hafen passend.
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 12.08.2017, 18:54
Benutzerbild von Palmyra
Palmyra Palmyra ist gerade online
Konteradmiral
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Tirol / Regnschburg
Hafen: Trailer meist in Regensburg
Mein Boot: Quicksilver 470 Cabin
Bootsname: Palmyra ( IV )
MMSI, Rufzeichen: 211619800 - DG7918
Betriebsstunden aktuelle Saison : 7
Beiträge: 3.829
Thanks: 2.583
Erhielt 7.756 mal Danke in 3.299 Beiträgen
Standard

Servus

bei dem Ziel ist der gerade "Richtig" - die enge Donau hat er ja bald hinter sich .... dann hat er bald die Weite des Meeres vor sich ....
__________________



Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.08.2017, 21:49
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.296
Thanks: 8.210
Erhielt 8.440 mal Danke in 3.547 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von Palmyra Beitrag anzeigen
Servus

bei dem Ziel ist der gerade "Richtig" - die enge Donau hat er ja bald hinter sich .... dann hat er bald die Weite des Meeres vor sich ....
Auf dem offenen Meer hat der natürlich gegenüber kleineren Booten gewisse Vorteile, aber sobald er in eine Marina will kommt wieder die Größe ins Spiel.
Mein Wunschboot für große Fahrt hätte irgendwas zwischen 10 und 15 Meter.
Drüber bringt dir nicht viel außer mehr Platz und mehr Kosten.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 13.08.2017, 18:26
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 21
Beiträge: 428
Thanks: 299
Erhielt 500 mal Danke in 269 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Sehe ich auch so. Für Zweiercrew 10 bis 12 Meter. Der Vorteil dieses großen Schiffes liegt eigentlich in der Form. Der Katamaran liegt viel ruhiger im Seegang und auch Welle von der Seite verträgt er besser als ein Einrumpfboot. Man kann alles auf dem Tisch stehen lassen ohne Glasbruch befürchten zu müssen.
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 13.08.2017, 18:27
Benutzerbild von Palmyra
Palmyra Palmyra ist gerade online
Konteradmiral
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Tirol / Regnschburg
Hafen: Trailer meist in Regensburg
Mein Boot: Quicksilver 470 Cabin
Bootsname: Palmyra ( IV )
MMSI, Rufzeichen: 211619800 - DG7918
Betriebsstunden aktuelle Saison : 7
Beiträge: 3.829
Thanks: 2.583
Erhielt 7.756 mal Danke in 3.299 Beiträgen
Standard

Servus

gibt es nicht die alte Regel - an die 15 m sollten es schon sein auf dem Meer usw.
__________________



Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.08.2017, 10:34
Benutzerbild von howi
howi howi ist offline
ADMIN
 
Registriert seit: 26.08.2008
Ort: Wehringen, Lkr. Augsburg
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Cranchi Giada 29/30
Bootsname: Buffy
MMSI, Rufzeichen: 211732550, DK9139
Betriebsstunden aktuelle Saison : 35
Beiträge: 10.867
Thanks: 18.668
Erhielt 14.095 mal Danke in 7.552 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Mal wieder Daten online.......
Angehängte Grafiken
 
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 18.08.2017, 10:47
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 21
Beiträge: 428
Thanks: 299
Erhielt 500 mal Danke in 269 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Ich glaube in dem Bereich, über den wir reden, so 8 bis 15 m spielt das keine große Rolle. Ich habe 27-Füßer und auch 44-Füßer gesegelt und auch motort, wichtig ist die Rumpfform und der Kurs zur Welle. Wind von der Seite ist für Motorboot ab 5 Bft die Hölle, der Segler freut sich drüber. Bei fülligem Vorschiff, z. Bsp. Vlet, fliegen gegenan Tonnen von Wasser hoch, bei schlankem Rumpf eben nicht. Vielleicht spielt auch eine Rolle, ob es sich um ein schnelles Gleitboot mit 30 kn oder einen gemütlichen Verdränger mit 7 kn handelt. Ich habe nur Erfahrung mit Verdrängern. Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen, wie sich schnelle Gleiter auf dem offenen Meer mit Seitenwind von 5-6 Bft verhalten??



Zitat:
Zitat von Palmyra Beitrag anzeigen
Servus

gibt es nicht die alte Regel - an die 15 m sollten es schon sein auf dem Meer usw.
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.08.2017, 11:55
Benutzerbild von Palmyra
Palmyra Palmyra ist gerade online
Konteradmiral
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Tirol / Regnschburg
Hafen: Trailer meist in Regensburg
Mein Boot: Quicksilver 470 Cabin
Bootsname: Palmyra ( IV )
MMSI, Rufzeichen: 211619800 - DG7918
Betriebsstunden aktuelle Saison : 7
Beiträge: 3.829
Thanks: 2.583
Erhielt 7.756 mal Danke in 3.299 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von naabtalskip Beitrag anzeigen
Ich glaube in dem Bereich, über den wir reden, so 8 bis 15 m spielt das keine große Rolle. Ich habe 27-Füßer und auch 44-Füßer gesegelt und auch motort, wichtig ist die Rumpfform und der Kurs zur Welle. Wind von der Seite ist für Motorboot ab 5 Bft die Hölle, der Segler freut sich drüber. Bei fülligem Vorschiff, z. Bsp. Vlet, fliegen gegenan Tonnen von Wasser hoch, bei schlankem Rumpf eben nicht. Vielleicht spielt auch eine Rolle, ob es sich um ein schnelles Gleitboot mit 30 kn oder einen gemütlichen Verdränger mit 7 kn handelt. Ich habe nur Erfahrung mit Verdrängern. Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen, wie sich schnelle Gleiter auf dem offenen Meer mit Seitenwind von 5-6 Bft verhalten??

Servus

mir hat mal ein alter Segler erzählt - warum auch immer - ich glaube wegen den Wellen - sollten es mind. 12 m Länge sein .... irgendetwas wird schon dran sein .

Mit Motoryachten kann ich dir nur bis 9 m weiter helfen - meine damalige Nimubs 29 C wäre sicherlich zu kurz gewesen ....
__________________



Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 18.08.2017, 18:48
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.296
Thanks: 8.210
Erhielt 8.440 mal Danke in 3.547 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von Palmyra Beitrag anzeigen
mir hat mal ein alter Segler erzählt - warum auch immer - ich glaube wegen den Wellen - sollten es mind. 12 m Länge sein .... irgendetwas wird schon dran sein .
Mein 5m Boot kann sich schon mal in der Welle feststampfen.
Aber z.B. die Hallberg Rassy mit 22 Fuß (Langkieler) hat das Problem schon nicht mehr.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 18.08.2017, 19:39
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 21
Beiträge: 428
Thanks: 299
Erhielt 500 mal Danke in 269 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Die Wellenlänge ist ja auch abhängig von der Wassertiefe. Auf dem Ijsselmeer hatten wir 5 Bft von schräg vorne und haben in der Gegend von Urk bei 4 m Wassertiefe abgebrochen, weil wir Angst hatten, die kurze harte Welle würde uns einiges zerschlagen. Draussen von Borkum nach dem friesischen Seegat (Schiermonikoog/Oostmahorn) hatten wir etwa 4 m hohe Welle, aber 50 m Wellenlänge. Es war wunderschön zu fahren. Das ist sehr abhängig von Wassertiefe, Windrichtung zum Kurs und Windstärke sowieso, auf der Nordsee auch von der Tide. Eine Patentbootslänge gibt es da wirklich nicht. Aber so um die 10 m sollten es schon sein. Bei den friesischen Inseln komme ich bei 5 Bft in meine Richtung und Ebbstrom, also Wind und Kurs gegen das ablaufende Wasser, nicht mehr herein und muss zur Ems oder Jade.


Zitat:
Zitat von Palmyra Beitrag anzeigen
Servus

mir hat mal ein alter Segler erzählt - warum auch immer - ich glaube wegen den Wellen - sollten es mind. 12 m Länge sein .... irgendetwas wird schon dran sein .

Mit Motoryachten kann ich dir nur bis 9 m weiter helfen - meine damalige Nimubs 29 C wäre sicherlich zu kurz gewesen ....
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster