Ärger in Schweinfurt - Leinen gelöst - Boot treibt Richtung Wehr - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Boot > Allgemeines

Allgemeines Bootsgespräche

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 30.08.2014, 06:17
Benutzerbild von Fabius
Fabius Fabius ist offline
Maat
 
Registriert seit: 02.11.2011
Ort: Kelheim
Hafen: Saal
Mein Boot: Proficiat 1160 GLW
Bootsname: Lilli
MMSI, Rufzeichen: 211583370, DD7487
Betriebsstunden aktuelle Saison : ca. 200
Beiträge: 21
Thanks: 2
Erhielt 17 mal Danke in 6 Beiträgen
Standard Ärger in Schweinfurt - Leinen gelöst - Boot treibt Richtung Wehr

Am Samstag, den 24.8.2014, hatten wir in Schweinfurt am Kai festgemacht.
Das Boot war gesichert mit Leinen vorne, hinten und in der Mitte. Hinten und in der Mitte hatte der Festmacher Ösen, durch die die Leinen geführt wurden.
Alle Leinen wurden auf dem Boot festgemacht und waren nur vom Boot aus zu lösen. Ein Losmachen vom Ufer aus war nicht möglich.

Am Sonntag Morgen gegen 6:30 wurden wir vom Bootsnachbarn geweckt, der gehört hatte, wie unser Boot mit dem an den Davids hängenden Beiboot (Hartschale) gegen sein Boot getrieben wurde.
Als wir an Deck kamen, trieb unser Boot schräg etwa 15 m vom Ufer weg in Richtung Wehr.

Alle 3 Leinen waren gelöst worden und lagen lose auf dem Boot.
Auch beim Nachbarboot waren Leinen gelöst, aber durch das Aufwachen des Skippers wurde/n der/die Täter gestört und das Boot hing noch am Kai.

Wir haben Anzeige bei der Polizei erstattet.

Wer hat Ähnliches erlebt?
Wie kann man sich dagegen sichern?

Mit dem Ankeralarm, den Garmin bietet, haben wir schlechte Erfahrungen. Es gibt - auch bei einer Einstellung von 5 m - in der Nacht immer wieder Fehlalarme.
Zur Zeit sichern wir unser Boot zusätzlich mit einer Kette mit Schloss.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 30.08.2014, 07:57
Benutzerbild von Vilusa
Vilusa Vilusa ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 09.03.2010
Ort: Wie der Name schon sagt. Vilshofen
Beiträge: 1.413
Thanks: 8.137
Erhielt 1.921 mal Danke in 1.045 Beiträgen
Meine Stimmung: gluecklich
Standard

Moing Fabius,
Also das ist eine absolute Sauerei!

Ich hätte auch den Ankerarlam aktiviert, aber wenn du Fehlalarme hast, würde ich auf ein anderes System umsteigen.
Wir hatten in Meck-Pomm gechartet und da haben wir immer den Ankeralarm aktiviert und hatten keine bösen Buben und auch keinen Fehlalarm.

Aber das mit der Kette ist auch eine gute Lösung.
__________________
Servus

Schorsch

http://www.wurzn.de

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 30.08.2014, 09:29
Benutzerbild von Soulfly
Soulfly Soulfly ist offline
Konteradmiral
 
Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Tiefenbach bei Passau
Hafen: Vilshofen
Mein Boot: Cascaruda 1050
Bootsname: Soulfly
MMSI, Rufzeichen: 211413790
Betriebsstunden aktuelle Saison : 29
Beiträge: 3.019
Thanks: 3.223
Erhielt 3.903 mal Danke in 1.664 Beiträgen
Meine Stimmung: traurig
Standard

Zum Glück sind sowas nur Ausnahmen. Kette oder Drahtseil
__________________
Keine Panik auf der Titanic
Gruß Fred
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 30.08.2014, 12:35
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Oberbootsmann
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 199
Thanks: 138
Erhielt 211 mal Danke in 104 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fabius Beitrag anzeigen

Wer hat Ähnliches erlebt?


Zur Zeit sichern wir unser Boot zusätzlich mit einer Kette mit Schloss.
Uns hat mal im Stadthafen von Lemmer in NL nachts jemand losgeworfen.
Jetzt machen wir es so, das wenn wir an einer frei zugänglichen Stelle liegen, das Schiff mit einer Kette gesichert wird.

Ich habe letztens gelesen, das man eine Leine von einem Binnenschiff durchgeschnitten hat.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 30.08.2014, 18:30
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 45
Beiträge: 448
Thanks: 315
Erhielt 521 mal Danke in 279 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Das passiert in Schweinfurt öfter und nicht nur in Schweinfurt. In Miltenberg hat man sogar mal ein Fahrgastschiff losgemacht.

Als wir 2000 zum ersten Mal den Main hochgekommen sind, haben wir auch an der Mauer in Schweinfurt gelegen. Als wir dies auf der Weiterfahrt im Bootshafen Forchheim Unterwasser Wehrarm erzählt haben, wurde uns folgendes berichtet:

In den 90ern wurde in Schweinfurt eine Motoryacht von der Mauer losgemacht und trieb Richtung Wehr. Es war ein älteres Ehepaar an Bord. Der Mann sprang in Panik über Bord und ertrank, die Frau blieb im Boot. Das Boot trieb gegen den Rechen des Kraftwerkseinlaufes. Es dauerte Stunden bis die Schütze geschlossen werden konnten, da der Kraftwerksbesitzer wegen des Wochenendes nicht aufzufinden war.

Seitdem legen wir grundsätzlich den Anker (16 kg) mit 5x Wassertiefe 8 mm Kette auf den Grund. Da die Ankerklüse unter dem Bug liegt, kommt man von aussen auch nicht heran.
Wir machen dies an allen Übernachtungsplätzen, die frei zugänglich sind z.B. Sportbootwarteplätze Straubing u. Geisling, Gemeindesteg Dietfurt, auch an Schleusenmauern, wenn wir mal dort über Nacht bleiben wegen der vorbeiführenden Radwege.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 30.08.2014, 19:00
Benutzerbild von walterm
walterm walterm ist offline
Obermaat
 
Registriert seit: 22.10.2012
Ort: Wien
Hafen: wien
Mein Boot: Motorkatamaran Einzelbau
Bootsname: StaCato
Betriebsstunden aktuelle Saison : 100
Beiträge: 57
Thanks: 24
Erhielt 69 mal Danke in 33 Beiträgen
Standard

Das mit dem Anker würde ich auch - neben der Stahlkette mit Schloss - so machen wollen.
Aber geht das auch noch, wenn es alle machen? Oder gibt es dann heilloses Kettengewirr?
Uns ist das übrigens kürzlich in Frankreich passiert. Dabei waren wir an Bord. Haben es allerdings gleich gemerkt. Nur die Täter waren noch schneller verschwunden.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 30.08.2014, 20:53
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Oberbootsmann
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 199
Thanks: 138
Erhielt 211 mal Danke in 104 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von walterm Beitrag anzeigen
Aber geht das auch noch, wenn es alle machen? Oder gibt es dann heilloses Kettengewirr?
Ich versteh das so, das naabtalskip den Anker nur runter läßt, also nicht richtig ausbringt.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 30.08.2014, 21:16
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.308
Thanks: 8.286
Erhielt 8.540 mal Danke in 3.575 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Ich versteh das auch so, da liegt ein Häuflein Kette unter dem Bug, sonst nirgends.
Blöd wirds allerdings wenn du mal vergißt den hochzuholen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 30.08.2014, 21:18
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 45
Beiträge: 448
Thanks: 315
Erhielt 521 mal Danke in 279 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Wir legen den Anker nur runter und fahren ihn nicht in den Grund. Allein der Radau, den die Kette beim Abtreiben des Schiffes an der Durchführung durch die Klüse und das Führungsrohr des Stahlrumpfes macht, reisst einen schon aus dem tiefen Schlaf. Und letztendlich wird er das Schiff halten auch wenn er sich nicht ideal eingräbt.

Wenn wir ganz bewußt ankern, zum Kaffetrinken auf der Donau oder über Nacht, dann lassen wir das Schiff langsam zurücktreiben und fieren die Ankerkette langsam, so dass die Kette nicht unklar kommen kann. In der Donauströmung sorgt schon das Gewicht der durchhängenden Kette für einen Bremseffekt, so dass es beim Steifkommen sich der Anker gut eingräbt. Wir hatten noch nie Probleme und ankern so fast jede Woche für einige Stunden. Es ist völlig falsch, wie man es manchmal sieht, den Anker mit Leine oder Kette einfach über Bord zu werfen.

Als Ankerwache bei Nacht hat sich auch gut ein halb voller Eimer Wasser im Cockpit bewährt, den man etwas kippelig auf die Bank stellt und mit einer Leine mit einem kleinen Draggenanker auf Grund verbindet. Die Leine sollte aber viel Lose haben, damit es die Konstruktion nicht schon bei Wellenschlag oder beim Schwojen des Ankers umhaut. Wach wird man auf jeden Fall.
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 30.08.2014, 23:13
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Oberbootsmann
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 199
Thanks: 138
Erhielt 211 mal Danke in 104 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von naabtalskip Beitrag anzeigen

Als Ankerwache bei Nacht hat sich auch gut ein halb voller Eimer Wasser im Cockpit bewährt, den man etwas kippelig auf die Bank stellt und mit einer Leine mit einem kleinen Draggenanker auf Grund verbindet. Die Leine sollte aber viel Lose haben, damit es die Konstruktion nicht schon bei Wellenschlag oder beim Schwojen des Ankers umhaut. Wach wird man auf jeden Fall.

Ja, das ist ja mal ein geiler Trick! DANKE!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster