220V mit Wechselrichter - Seite 2 - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Boot > Bootstechnik

Bootstechnik Bootskörper, Einbauten, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #11  
Alt 26.03.2020, 10:47
Benutzerbild von Danubestar
Danubestar Danubestar ist offline
Maat
 
Registriert seit: 24.03.2020
Ort: Alland
Hafen: Pöchlarn
Mein Boot: Stahlverdränger
Bootsname: Froukje
MMSI, Rufzeichen: keines, nur ATIS
Beiträge: 5
Thanks: 1
Erhielt 6 mal Danke in 5 Beiträgen
Meine Stimmung: gruebelt
Standard

Hallo Zusammen, jetzt wirds wirklich detailhaft.


Es gibt sogenannte Schutzklassen
Klasse I: Erdung/FI
Klasse II: Schutzisolierung, (früher) erkennbar an 2 ineinaderliegenden Quadraten

Klasse III: Schutzkleinspannung (bis 48V, falls sich das nicht schon wieder mal geändert hat)


Wenn du sicherstellst, dass nur Schutzisolierte Geräte angeschlossen werden, dann wäre das elektrisch sicher OK. Es gibt auch Steckdosen, wo nur Schutzisolierte Geräte angesteckt werden können. Ob dies bei einer Elektro-Prüfung so durchgeht ist fraglich. Da müsste man einen Elektroinstallateur fragen - der auf Schiffselektrik bzw. Wohnmobile spezialisiert ist fragen.


Als Fachbuch dazu kann ich dir hier empfehlen:
Palstek - Elektrik auf Yachten


LG Gerhard
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 26.03.2020, 11:00
Benutzerbild von chris3962
chris3962 chris3962 ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 25.06.2016
Ort: Pfaffenhofen
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Cranchi Clipper Cruiser
Bootsname: Grazie
MMSI, Rufzeichen: 211237580-DK2856
Betriebsstunden aktuelle Saison: 56
Strecke aktuelle Saison: (km) 725
Beiträge: 415
Thanks: 958
Erhielt 742 mal Danke in 307 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Das Problem welches ich habe ist, das mir auch der Lade Inverter Hersteller gesagt hat, das die Entwickler gerade dran sind die Technik so umzustellen das es mit FI vernünftig geht. Was bei WOMO funktioniert geht nicht automatisch auf dem Wasser auch, zumindest stabil. Habe das Teil jetzt wieder eingebaut und macht Strom und hält jetzt auch schon wieder länger als das DOME.... Teil.
Leider ist die Fernbedienung nicht so schön wie bei Dometic aber ......




Gruß Chris
Angehängte Grafiken
   
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.03.2020, 13:22
Benutzerbild von Danubestar
Danubestar Danubestar ist offline
Maat
 
Registriert seit: 24.03.2020
Ort: Alland
Hafen: Pöchlarn
Mein Boot: Stahlverdränger
Bootsname: Froukje
MMSI, Rufzeichen: keines, nur ATIS
Beiträge: 5
Thanks: 1
Erhielt 6 mal Danke in 5 Beiträgen
Meine Stimmung: gruebelt
Standard

Hallo Chris,


ich verwende (lt. Foto) ein ähnlichs Teil und habe die gleichen "Probleme". Richtig lösen könnte man das nur mit Trenntrafo vom Landanschluss her usw.


Eine der Schwierigkeiten / Herausforderungen liegt hier darin, dass das Teil auch Ladegerät ist und daher mit Landstrom verbunden ist. Und da wiederum sichergestellt werden sollte/muss was Phase und Nullleiter ist.



Die etwas teureren Hersteller für Boardelektrik trennen aus diesem Grund gerne die einzelnen Komponenten. Also extra Ladegerät, extra Spannungswandler, extra Umschaltung zwischen Landanschluss - Spannungswandler Versorgung, ..... usw.


Wie in meiner ersten Antwort schon angedeutet - ein mächtiges Thema.


LG Gerhard
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 26.03.2020, 13:52
Benutzerbild von chris3962
chris3962 chris3962 ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 25.06.2016
Ort: Pfaffenhofen
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Cranchi Clipper Cruiser
Bootsname: Grazie
MMSI, Rufzeichen: 211237580-DK2856
Betriebsstunden aktuelle Saison: 56
Strecke aktuelle Saison: (km) 725
Beiträge: 415
Thanks: 958
Erhielt 742 mal Danke in 307 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Hallo Gerhard,
Genau da ist das Problem, und so habe ich jetzt im Verbindungsbereich auch alle Schuko Stecker rausgeschmissen und nur noch CECON Camping verbaut. Bin dann auch noch vom Landanschluß bis zum Inverter alle Verbindungen durchgegangen und gemessen das Phase und Null nicht wechseln. Jetzt bekomme ich nur noch Probleme wenn die Säule falsch angeschlossen ist. Habe nämlich auch mal mit dem Gedanken gespielt das man die Steckdosen wie in einem alten Haus mit 2 Leiter Verkabelung anschließen könnte. Ganz Ganz großer Fehler.
Gruß Chris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster