Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler - Einzelnen Beitrag anzeigen - Honda BF 80 Problem
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 15.10.2017, 17:49
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison: 35
Beiträge: 514
Thanks: 404
Erhielt 585 mal Danke in 313 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Ich kenne den Motortyp nicht, habe aber das selbe Problem bei meinem VolvoPenta TAMD31 gehabt.
Bei mir war der Impeller am Zerlegen und die Gummiteilchen haben den sauberen Kühlwasserfluß (auch des sog. Überschussstrahles) verlegt. Volvo hat irgendwann das zweite Filter, ein Feinfilter hinter der Pumpe, aus Kostengründen weggelassen, in dem sich solche Gummiteilchen fangen könnten, damit sie nicht ins System gelangen. Ds heißt, alle Schläuche abmachen und den Gummi suchen. War überall verteilt. Ich habe das Feinfilter nachgerüstet und seitdem seit mehr als 10 Jahre Ruhe.
Ich mache keinen Impellerwechsel mehr. Man hat mir von der Bootswerft geraten, jedes Jahr den Impeller zu wechseln. Habe ich anfangs auch gemacht. Dann bin ich dazu übergegangen, die ganze Pumpe zu wechseln. War nötig 2005 nach 1100 Betriebsstunden, 2010 nach etwa 2000 Stunden und 2017 nach 3100 Stunden, wobei die ausgebauten Pumpen immer nachgesehen worden sind auf Impellerzustand und als Reserve dienten.
Bei unserem sedimentbelastetem Donauwasser (Jurakalk) läuft sich der Impeller ein. Ein neuer Impeller im alten Pumpengehäuse passt lange Zeit nicht, bis er sich dann endlich eingelaufen hat. Da gehe ich lieber das Risiko ein, so lange mit der Erstaustattung der Pumpe zu fahren, bis ich am Kontrollstrahl merke, dass die Pumpenleistung nachläßt, was eben etwa 1000 bis 1100 Betriebsstunden dauert. Kosten etwa 70 €-Cent pro Stunde. Im Vergleich mit den Dieselkosten etwa knapp 10 %.

Zitat:
Zitat von Catcharly Beitrag anzeigen
So, nach dem Auswassern habe ich den Motor zuhause an den Spülanschluss angeschlossen und ein paar Minuten mit klarem Wasser durchgespült. Und siehe da:
Beim darauffolgenden Testlauf im "Maurerkübel" war der Kühlstrahl
in alter Stärke wieder zu sehen.
Allerdings kann ich mir das Phänomen nicht erklären . Kann es sein, dass der Impeller der Wasserpumpe nicht mehr perfekt arbeitet? Sollte der prophylaktisch ausgetauscht werden?
Hat jemand entsprechende Erfahrungen?

Beste Grüße

Charly
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag: